Skip to main content
  • Kontakt & Anfrage
    Kontakt & Anfrage

Lagerzelte - robust und sicher

Lagerzelte von RÖDER: Standhaft, flexibel, wirtschaftlich

Ein Lagerzelt gilt in Deutschland als sogenannter „Fliegender Bau“, der keine klassische Baugenehmigung erfordert. Dennoch muss in einigen Fällen eine Ausführungsgenehmigung eingeholt werden; daher empfiehlt es sich, zwischen genehmigungsfreien und genehmigungspflichtigen Varianten zu unterscheiden: Genehmigungsfrei sind Lagerzelte unter anderem dann, wenn sie eine Grundfläche von 75 Quadratmetern oder eine Bauhöhe von fünf Metern nicht überschreiten und auf eine standsichere Konstruktion setzen. Diese Zelte dürfen – je nach Bundesland – zwischen drei und sechs Monate lang aufgebaut bleiben. Erfüllt ein Lagerzelt diese Anforderungen nicht, ist für den Erstaufbau eine Ausführungsgenehmigung erforderlich, die in einem Zeltbuch dokumentiert wird. Auch die ebenfalls notwendige Zeltabnahme, für die entweder die städtische Bauaufsicht oder der TÜV verantwortlich ist, wird im Zeltbuch festgehalten.

Weitere Details zu den Anforderungen an Lagerzelte finden sich in den Bauordnungen der Bundesländer sowie in der „Richtlinie Fliegende Bauten“ (FlBauR).

Ein Lagerzelt kaufen, mieten oder leasen

Es gibt verschiedene Situationen, in denen ein Lagerzelt, für viele Branchen und Unternehmen, sehr gute Dienste leisten kann. Ein gutes Beispiel ist hier die Erweiterung eines Unternehmens, Schaffung von kurzfristigen Lagerplätzen, Überdachung wichtiger Güter oder Bauarbeiten im privaten Bereich. In einem Lagerzelt können aber auch vorübergehend Material oder auch Produkte gelagert werden. Ob ein Lagerzelt nun gekauft oder gemietet wird, ist bedarfsabhängig. Für eine langfristige Lösung bietet sich der Kauf eines Lagerzeltes an, soll es wiederum nur saisonal oder kurzfristig benötigt werden, bieten wir die Miete eines Lagerzeltes an. Die Möglichkeit ein gebrauchtes Zelt zu kaufen bieten wir ebenfalls über unser Portal www.secondtent.de an. Besonders wenn immer wieder einmal Materialien oder Maschinen zwischengelagert werden müssen, sind gebrauchte Lagerzelte eine sehr gute Lösung.

Lagerzelt für Landwirtschaft und Arbeitseinsätze

Lagerzelte verfügen über hochwertige PVC-Planen in Kombination mit stabilen eloxiertem Aluminium, wahlweise auch mit Stahl. Dies sorgt für eine hervorragende Stabilität, so dass sich Lagerzelte auch sehr gut als mobile Arbeitsstätten eignen. Auch in der Funktion als Arbeitsschutzzelt sind sie sehr beliebt, ebenso können Fahrzeuge eingestellt werden. Im Bereich der Landwirtschaft sind Lagerzelte die perfekte Lösung, wenn Futtermittel gelagert werden müssen. Auch als Unterkunft für das Vieh haben sich Lagerzelte für die Landwirtschaft bewährt. Lagerzelte sind sehr robust und zudem wetterfest, dies macht sie zu einer sehr vielseitigen und auch vor allen Dingen praktischen Raumlösung.

Ein Lagerzelt – winterfest und robust

Lagerzelte sind nicht nur sehr robust und widerstandsfähig, sondern zudem auch noch winterfest. Somit stellen sie die perfekte Lösung dar, wenn es um die Erweiterung von Räumlichkeiten geht, egal ob betrieblicher oder privater Art. Ein kleineres Lagerzelt kann sehr gut auch auf einem privaten Grundstück aufgestellt werden. Viele Gartengeräte finden darin Platz und auch alle Freizeit-Handwerker können dort ihrem Hobby nachgehen.

Schneelast und Boden

 Auch im Winter kann ein Lagerzelt sehr gut genutzt werden, selbst Schneelasten sind für Lagerzelte kein Problem. Bis 135 kg/m² maximal oder bei kleiner Spannweite einmalig 255 kg/m² halten Lagerzelte an Schneelast aus.

 Für gewöhnlich werden Lagerzelte bereits auf einem festen Boden wie Asphalt oder Pflaster aufgestellt. Für den Fall, dass ein entsprechender Boden noch nicht vorhanden ist, bieten wir dafür selbstverständlich auch eine Lösung an. Wir beraten Sie gerne!

Der nachfolgende Link führt direkt zu unserer Böden:

https://roder.com/produkte/zubehoer/bodensysteme.html

Ein Lagerzelt kaufen für unterschiedliche Zwecke

Der Kauf eines Lagerzelts ist gerade für gewerbliche Zwecke sehr vorteilhaft. Wenn Häuser gebaut oder saniert werden, können unterschiedliche Materialien im Lagerzelt sicher untergebracht werde, so wie Baustoffe, Maschinen und andere Geräte. Ein Lagerzelt kann auch sehr gut als mobiler Ausstellungsraum genutzt werden und das nicht nur auf dem eigenen Gelände. Durch die hohe Flexibilität können Lagerzelte ganz einfach auch an anderen Stellen eingesetzt werden.

Gerade weil Lagerzelte und Arbeitszelte sehr flexibel sein sollen, werden sie in ganz unterschiedlichen Größen und Ausstattungen angeboten, so dass sie perfekt zu den jeweiligen Anforderungen passen. Somit variieren selbstverständlich auch die Lagerzelte Preise. Dasselbe gilt natürlich auch für den Preis, um ein Lagerzelt zu mieten.



Das Lagerzelt – Baugenehmigung nicht erforderlich

Lagerzelte sind temporäre Bauten und gelten in Deutschland somit als „Fliegender Bau“. Dies bedeutet, dass sie keine Baugenehmigung im herkömmlichen Sinne benötigen. Allerdings muss ein Lagerzelt beim Bauamt angemeldet werden. In den meisten Fällen wird dann eine Abnahme stattfinden durch einen entsprechenden Überwachungsverein, wie beispielsweise dem TÜV. Wenn alles in Ordnung ist, kann die Halle genutzt werden. Wichtig für solche fliegenden Bauten ist aber eine Ausführungsgenehmigung.

Der große Vorteil einer Genehmigung als Fliegender Bau gegenüber der Genehmigung als Permanenter Bau, liegt klar auf der Hand. Hierbei muss kein Bauantrag geprüft werden, wodurch einige Zeit gespart werden kann. Noch dazu können diese fliegenden Bauten ganz einfach im Boden verankert werden und benötigten somit keinerlei Fundament, das erst noch gegossen werden müsste.

Temporärer Arbeitsplatz im Lagerzelt

Lagerzelte eignen sich nicht nur für die kurz- oder langfristige Aufbewahrung von Waren, Materialien oder Geräten, sondern können auch für ganz andere Einsatzzwecke genutzt werden – zum Beispiel als temporärer Arbeitsplatz. Die geschützte Umgebung eines Lagerzeltes ermöglicht verschiedenste Tätigkeiten – von Bau- und Sanierungsarbeiten bis hin zu klassischer Büroarbeit. Lichtdurchlässige Zeltplanen sorgen tagsüber für ausreichende Helligkeit.

Schutz vor Kondenswasser: Lagerzelte von RÖDER setzen auf Thermodachplanen

Kondenswasser entsteht, wenn feuchte Luft auf eine kühle Oberfläche trifft. Gerade in einem Lagerzelt, in dem Waren gut geschützt aufbewahrt werden sollen, kann das Auftreten von Kondenswasser an der Innenseite des Dachs zu Problemen führen: Das Wasser tropft ab und verursacht im schlimmsten Fall Feuchtigkeitsschäden an der gelagerten Ware. Lagerzelte von RÖDER vermindern die Bildung von Kondenswasser durch den Einsatz von luftgefüllten, doppelschaligen Thermodachplanen, die die klimatischen Bedingungen im Zeltinneren optimieren.

Langlebige „Low-Wick“-Zeltplanen

Je nach Anforderung und Einsatzzweck werden Lagerzelte kontinuierlich über einen langen Zeitraum genutzt. Die Außenplane eines solchen Zeltes ist daher wechselnden Witterungseinflüssen wie Wind, Regen, Schneefall und starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Das von RÖDER verwendete „Low-Wick“-Planenmaterial verhindert den schädigenden Einfluss von Feuchtigkeit auf das Innere der Plane – selbst bei Einrissen. Dieses Material wurde für den dauerhaften Einsatz entwickelt und zeichnet sich durch höchste Haltbarkeit sowie Widerstandsfähigkeit aus – in der Regel werden zehn Jahre Nutzungsdauer problemlos erreicht und überschritten.

Auf sicherem Fundament: Varianten für den Bodenabschluss

Je nach Untergrund, Einsatzzweck und voraussichtlicher Nutzungsdauer können verschiedene Varianten für den Wand-/Bodenabschluss eines Lagerzeltes zum Einsatz kommen. Der Aufbau eines Zeltes aus dem Hause RÖDER ist prinzipiell auf jedem Untergrund möglich – auf Wiese, blanker Erde, Kies, Sand und sogar auf Wasser. Die Experten von RÖDER berücksichtigen die Beschaffenheit des Untergrundes bereits während der Planungsphase und kümmern sich um die Auswahl eines passenden Fundamentes. 

Hinweis: Bei einem Wand-/Bodenabschluss handelt es sich nicht um eine Bauwerksabdichtung nach DIN 18195.

 
© 2017 RÖDER Zelt- und Veranstaltungsservice GmbH Ein Unternehmen der RÖDER Gruppe